Pin

Gratis

Online-Angebot



hier klicken

Individuelle Shortcuts setzen in SAP Business One

SAP Business One Tipp - personalisierte Shortcuts

Lassen Sie uns kostbare Zeit sparen! Es gibt einen einfacheren und effizienteren Weg, um Ihre Fenster in SAP Business One zu öffnen.

Definieren Sie Ihre eigenen Shortcuts zu ausgewählten Fenstern und erhalten Sie einen sofortigen Zugriff auf Ihre Aufgaben!

Wählen Sie im Menü Extras in der Menüleiste: Benutzertastaturkürzel> Konfigurieren.

Wählen Sie einfach die entsprechende F-Taste und ordnen sie dem gewünschten Fenster zu, durch auswählen der Schaltfläche "Zuweisen".

SAP Business One Shortcut

Beispiel: F2 zu Geschäftspartner-Stammdaten. Wenn Sie das nächste Mal F2 drücken, öffnet sich das Fenster "Geschäftspartner-Stammdaten".

SBO Shortcut konfigurieren

Ihre Verknüpfungen werden angezeigt in: Benutzertastaturkürzel> Tastaturkürzel> Shortcuts.

Übersicht über persönlich definierte Tastaturkürzel

Branchenlösung für wachstumsorientierte Dienstleistungsunternehmen

SAP Business One in Verbindung mit dem AddOn Projektmanagement

Viele unserer Kunden sind Dienstleistungsunternehmen – wie zum Beispiel Systemhäuser oder Ingenieurbüros. Alle hatten vor der Einführung von SAP Business One dieselben Probleme:

  • Viele Software - Insellösungen
  • Daten wurden doppelt erfasst
  • Keine Transparenz
  • Hoher Aufwand zur Erstellung von Auswertungen
  • Keine tagesaktuellen Informationen – wie z.B. über Ist-Plan Vergleiche, Fertigstellungsgrad von Projekten, Deckungsbeitrag oder offenen Posten

Mit der Einführung von SAP Business One mit der integrierten Projektmanagementlösung von MARINGO (MARIProject) arbeiten nun alle Mitarbeiter mit einer Unternehmenslösung und greifen auf dieselbe Datenbasis zu. Somit unterstützt SAP Business One kleine und mittelständische Unternehmen dabei, im hektischen Tagesgeschäft die Übersicht zu behalten. Sowohl die operativen Mitarbeiter – wie beispielsweise Consultants, Techniker, Ingenieure und Projektleiter, als auch das Management können folgende Fragen kurzfristig und tagesaktuell auf Knopfdruck beantworten:

  • Wie sieht die Operative Marge im aktuellen Monat aus?
  • Welches sind die TOP-Kunden?
  • Wie ist das Verhältnis der Ist-Stunden zu den Plan-Stunden im Projekt X?
  • Wie hoch ist der Fertigstellungsgrad der Projekte im Unternehmensbereich „Beratung“?
  • Welche Projekte haben den Deckungsbeitrag erreicht?

SAP business One Projektmanagement

Unsere flexible Lösung für projektorientierte Unternehmen lässt sich jederzeit auf Ihren individuellen Unternehmensbedarf anpassen.

Profitieren auch Sie von unseren langjährigen Erfahrungen im Bereich Dienstleistungsmanagement und verlieren Sie in Zukunft keine kostbare Zeit mit Doppelarbeiten und zeitraubenden Controlling-Tätigkeiten mehr, sondern steigen Sie um auf SAP Business One und MARIProject.

Hier erfahren Sie mehr:

http://www.business-one-beratung.de/quick-links/login.html

SAP Business One Lösung für Automobilzulieferer

Warum Automotive.One das ERP-System für die Automobilzulieferindustrie ist

Viele der am Markt verfügbaren ERP-Systeme stellen eine Sicht auf Einzelaufträge dar, d. h. nur die einzelnen vorhandenen Fertigungsaufträge belasten die Ressourcen Maschinen, Werkzeuge und Personal. Die angelegten Fertigungsaufträge decken dabei in der Regel einen vorher eingefrorenen fest definierten Zeitraum von zwei Wochen ab. Eine Planung über einen längeren Zeitraum ist nur bedingt bzw. sehr ungenau möglich.

Eventuell angebundene Leitstände können ebenfalls nur einzelne Fertigungsaufträge verwalten. Dies hat zur Folge, dass nur bestehende Fertigungsaufträge geplant werden können. Es ist unter Umständen möglich, zusätzliche Planungsaufträge im Leitstand manuell anzulegen.  Dies erhöht jedoch den Arbeitsaufwand für die Produktionsplanung beträchtlich, wobei dann diese Planungsaufträge grundsätzlich immer veraltet sind und keinerlei Einfluss auf die Materialbedarfsplanung im ERP System haben.

Automotive.One erweitert die Sicht der Einzelfertigungsauftragsverwaltung auf die längerfristige Serienauftragsverwaltung. Dabei werden die Serienfertigungsaufträge über die Materialbedarfsplanung mit vorhandenen Rahmenaufträgen (Automotive Partneraufträge) verknüpft. Automotive Partneraufträge erhalten rollierende Bedarfe in Form von Lieferplänen von Kunden und reichen diese Bedarfe an den Serienfertigungsauftrag weiter. Ein Lieferplan hat einen Zeitraum von 6 bis 18 Monaten. Dies bedeutet, dass sich alle anstehenden Berechnungen auf den gesamten Zeitraum beziehen.

Hierfür werden eigene Automotive Serienfertigungsaufträge angelegt. Bei diesen Aufträgen wird neben einer Serie von Stammdaten ebenso eine Verpackungsvorschrift hinterlegt. Zudem werden alle Ressourcen (Maschinen, Werkzeuge, Personal) für diesen Serienfertigungsauftrag berücksichtigt sowie die unterschiedlichen Kapazitäten mit Berücksichtigung diverser Attribute verwaltet.

Die drei Planungsarten im Serienauftrag:

1. MRP-Plan

In diesem Plan werden die Bedarfe aus dem MRP übernommen.

2. ATM-Plan

Hier werden die Bedarfe aus dem MRP-Plan in Losgrößen umgerechnet und ein Bedarfsplan in Losgrößen erstellt.

3. PRD-Plan

Dieser Plan entsteht aus dem ATM-Plan mit Berücksichtigung der Ressourcenkapazitäten und in Abhängigkeit von unterschiedlichen Parameter. Damit werden die Ressourcen belastet.

4. Fix Plan

Dieser Plan schreibt zu einem definierten Zeitpunkt den PRD-Plan fest, so dass wir für einen gewissen Zeitraum eine feste Fertigungsplanung haben. Bei Bedarf kann dieser dann an einen Leitstand übergeben werden, sollte die Darstellung in Aussagekräftigen Dashboards nicht ausreichen.

Durch eine Rückwärtsterminierung werden, wenn möglich, Fertigungstermine nach vorne gezogen (automatisch). Damit wird leicht ersichtlich, wo Überbelastungen entstehen bzw. entstanden sind. Diese werden berücksichtigt, indem vorhandene kapazitätsrelevante Parameter geändert werden. Durch diese Vorgehensweise wird schnell auf veränderte Bedingungen wie den Ausfall einer Maschine oder krankheitsbedingte Ausfälle reagiert und eine Neuplanung kann durchgeführt werden.

Top Fixes SAP Business One 9.2 PL07

SAP Business One 9.2 PL07 und Version für SAP HANA PL07

Überblick über Patch 07 SAP Business One 9.2: 

  • Drucken von Finanzberichten in Crystal Reports
  • Kopieren / Einfügen von Excel zum External Bank Statement
  • Eröffnungssaldo in SAP HANA Cash Flow Prognose beinhaltet Schlussbilanzen
  • SAP Business One Analytics von SAP HANA Component kann mit einer Testlizenz betrieben werden
  • Sichere Kommunikation zwischen der SAP HANA Datenbank und SAP Business One Server und Client
  • Unterstützung von Windows Server 2016
  • Concur Integration
  • Option zum Umschalten von Debugging auf spezifische Entwicklung
  • RESTful Support im HTTP Inbound
  • Feldebene JavaScript-Unterstützung in XSL-Dokumenten
  • Neue Eigenschaften für Genehmigungsanforderung in DI API
  • Service Layer unterstützt Groß- / Kleinschreibung Abfrage
  • Service Layer unterstützt Cross-Joins
  • Service Layer unterstützt die Konfiguration der zulässigen Header im CORS Fall

Der vollständige Überblick im PDF zum download:

SAP Business One 9.2 Top Fixes

Quelle: SAP SE

Wettbewerbsvorteil für Automobilzulieferer

ERP-System mit Branchenfokus

Die aktuellen Trends im Fahrzeugbau

  • Globalisierung und Digitalisierung,
  • schnellere Innovationszyklen
  • immer größere Produktvielfalt
  • höhere Kosten und
  • neue Wettbewerber

führen durch massive Veränderungen zu einem Wandel in der Automobilindustrie. Dieser Wandel beeinflusst nachhaltig die Unternehmensprozesse der OEMs und Automobilzulieferer und wirkt sich damit unmittelbar auf die eingesetzten ERP-Systeme aus. Denn nur, wer diese sich ändernden Unternehmensprozesse beherrscht, wird langfristig wettbewerbsfähig bleiben.

Was sind nun die Leistungsmerkmale einer modernen, branchenfokussierten  Unternehmenssoftware, mit der dem Wandel in der Automobilindustrie begegnet werden kann?

Seit den Anfängen des Automobils sind der Automobilbau und seine Zulieferer Vorreiter bei der Einführung zukunftsweisender Technologien. Heute sind jedoch die Anforderungen an die gesamte Lieferkette so hoch, wie noch nie, da sämtliche Workflows entlang der Wertschöpfungskette an die Erwartungen der Automobilhersteller angepasst werden müssen. Das betrifft die Beschaffung, die Produktion und Logistik sowie den gesamten Informationsaustausch und zwingt die Automobilzulieferer zur Automatisierung und IT-gestützten Optimierung der Geschäftsprozesse. Dies gelingt nur, wenn sich die ERP-Systemlandschaft auf den neusten Stand der Technik befindet und sämtliche Verbesserungspotentiale ausgeschöpft werden. Nur so können die Zulieferer noch schneller, flexibler und effizienter auf die sich rasant ändernden Marktbedingungen reagieren und ihre Position in der Lieferpyramide behaupten oder verbessern.

Unverkennbar ist: Die Basis für den zukünftigen Unternehmenserfolgt besteht im Einsatz eines innovativen ERP-Systems mit klarem Branchenfokus auf die Automobilzulieferindustrie. Eine klassische „ERP-Lösung für Fertigungsunternehmen“ ist nicht mehr ausreichend, so dass die aktuellen Herausforderungen mit einer solchen Software nicht mehr gemeistert werden können!

Die Anforderungen an ein branchenfokussiertes Gesamtsystem sind umfangreich, lassen sich aber auf folgende drei Fragestellungen reduzieren:

1) Sind im Umfang der Software alle branchenspezifischen
Features
enthalten?
2) Sind die verwendeten Technologien zukunftsweisend und
werden somit dem innovativen Automotive-Umfeld gerecht?
3) Steht der Softwareanbieter für Innovation, Branchen-
kenntnis und Stabilität
?

 

ERP Softwarelösung für Automobilzulieferer auf Basis von SAP Business One

 

Branchenspezifische Features
  • Hochleistungslogistik (JIT, JIS)
  • OEM-spezifische Logistikkonzepte der Automobilbauer
  • Hochauflösende Produktionssteuerung
  • Elektronischer Datenaustausch (EDI)
  • Verwaltung von Rahmenverträgen
  • Chargen- und Seriennummernverwaltung
  • Behältermanagement
  • Komfortable Bedarfs- und Planungscockpits
  • Product Lifecycle Management (PLM) und CAD-Integration
  • Multisite-Fähigkeit
Zukunftsweisende Technologien
  • Mobile Apps für alle relevanten Unternehmensbereiche
    machen Informationen zu jeder Zeit und an jedem Ort
    verfügbar – ein entscheidender Zeit- und
    Produktivitätsvorteil.
  • Rollenbasierte Dashboards mit intuitiver Benutzer-
    oberfläche erhöhen die Effizienz und erweitern die
    Sicht auf Zusammenhänge.
  • Datenverarbeitung in Echtzeit und zentrale (in
    Memory) Datenbanken machen Informationen
    unternehmensweit transparent und sind die Basis für
    BI-Analysen und schnelle, fundierte Entscheidungen.
  • Stabile Schnittstellen und Konnektoren ermöglichen
    die unkomplizierte Integration von CAD/PDM/PLM-
    Systemen und den reibungslosen Informationsfluss
    über Unternehmens- und Softwaregrenzen hinweg.
  • Cloud-Lösungen sind die Voraussetzung für Industrie
    4.0, um verschiedenste Partner, Werkstücke und
    Maschinen zu vernetzen und das wachsende
    Datenvolumen zu beherrschen.
Anbieter – Innovation, Branchenkenntnis, Stabilität
  • Ob Industrie 4.0, Smart Factory oder Big Data: Der
    Anbieter muss die Branche, ihre Prozesse und
    Herausforderungen beherrschen und zeitnah in neue
    Lösungen und Releases einfließen lassen.
  • Updates und Skalierungen müssen schnell und
    unauffällig vollzogen werden, so dass die Prozesse der
    Anwender nicht beeinträchtigt werden.
  • Branchen-Know-how und eine hohe technologische
    Kompetenz sind unverzichtbar.

Fazit: Die Schlagzahl muss erhöht werden!

Für Zulieferer in der Automobilindustrie sind innovative ERP-Softwarelösungen enorm wichtig und sichern einen bedeutenden Wettbewerbsvorteil, wenn die Möglichkeiten dieser Systeme effektiv genutzt werden.

Im Umkehrschluss bedeutet dies: Unternehmen, die ihre Softwarelandschaft nicht rechtzeitig an die Anforderungen des sich wandelnden Automotive-Sektors anpassen, werden ihre Position im Zuliefermarkt nicht halten können.

 

Ausführliche Informationen:

http://www.business-one-beratung.de/sap-business-one/automotive.html

Wettbewerbsvorteil für Automobilzulieferer

Lagerverwaltung und Fertigungssteuerung in SBO

SAP Business One Version SAP HANA® - die neueste In-Memory-Computing-Technologie

SAP Business One unterstützt mit Best Practices die Materialbedarfsplanung und vereinfacht die Verwaltung detaillierter Lagerdaten, die Erfassung und Verfolgung von Lagerbewegungen sowie die Planung und Ausführung von Produktionsaufträgen.

Lösung in SAP Business One

  • Bestandsführung auf der Grundlage verschiedener Kalkulationsmodelle
  • Unterstützung mehrerer Mengen und Preiseinheiten und Verfolgung von Wareneingängen und Umlagerungen
  • Unterstützung von Konsignations- und Streckenbestellungen
  • Effiziente Stücklistenführung und Materialbedarfsplanung
  • Komfortable Erstellung aktueller Berichte Hauptnutzen
  • Mehr Effizienz durch automatisierte Prozesse
  • Besserer Kundenservice durch pünktliche Lieferungen und weniger Materialengpässe
  • Niedrigere Lagerhaltungskosten
  • Mehr Geschäftstransparenz

Hauptnutzen von SAP Business One

  • Mehr Effizienz durch automatisierte Prozesse
  • Besserer Kundenservice durch pünktliche
    Lieferungen und weniger Materialengpässe
  • Niedrigere Lagerhaltungskosten
  • Mehr Geschäftstransparenz

Ausführliche Informationen in dem PDF zum download: Lagerverwaltung und Fertigungssteuerung SBO_2015

Quelle: SAP SE

High-Speed-Analytik bei KMU-Preisen

SAP Business One Version SAP HANA zur Hochgeschwindigkeitsanalyse von Big Data

SSK - Sentraal - Suid Co-operative Ltd. wurde 1931 gegründet und betreut seit über 80 Jahren Mitglieder als Genossenschaft, mit Hauptsitz in der malerischen Stadt Swellendam, Südafrika.

WORK TOGETHER – WIN TOGETHER

Hauptziele der Genossenschaft:

  • Bereitstellung von landwirtschaftlichen Geräten, Mechanisierung, Ingenieurdienstleistungen und Errichtung von Stahlläden und Dienstleistungen für Mitglieder und Kunden
  • Verarbeitung von Getreidesaatgut
  • Handhabung, Lagerung und Vermarktung von Getreideerzeugnissen der Erzeuger mittels Silos
  • Versicherung, Makler Dienstleistungen
  • Versorgungsleistungen wie Kredit- und Landwirtschaftsdienstleistungen

Getreu dem Motto "Zusammenarbeiten, Zusammenkommen" unterstützt SSK das Prinzip, dass das Ergebnis der Gemeinschaft besser ist, als die Summe der individuellen Leistungen. Die Priorität der SSK-Führungskräfte und Mitarbeiter ist es sicherzustellen, dass das Unternehmen die Wünsche der Mitglieder erfüllt. Damit alle Teile als eine Einheit zusammenarbeiten können, benötigte SSK ein System, das auf eine breite Palette von Bedürfnissen abgestimmt ist, eine Plattform für Wachstum – SAP Business One.

Echtzeit Analyse von Big Data

SAP Business One Version von SAP HANA

SAP HANA für SAP Business One beschleunigt die Bearbeitungszeiten und überträgt die Applikationsleistung, sodass Geschäftsvorfälle schneller als je zuvor abgeschlossen werden können und zur Analyse zur Verfügung stehen. Von der Analyse der Produktkategorien bis hin zur komplexen Ressourcenplanung in Echtzeit. SAP Business One beschleunigt Planungszyklen, Vertriebsinitiativen, Produktions- und sonstige Geschäftsprozesse und ermöglicht interaktive Berichte in Sekundenschnelle, sodass Echtzeit-Einblicke zur Steigerung der Gewinne ermöglicht werden.

SAP HANA für SAP Business One bietet darüber hinaus die Möglichkeit, auf Daten aus einer beliebigen Quelle zuzugreifen, zu replizieren, zu verschieben oder zu synchronisieren. Diese leistungsstarke Lösung bringt große Unternehmenstechnologie zu kleineren Unternehmen, zur Optimierung aller Geschäftsprozesse, zur Verbesserung der finanziellen Leistungsfähigkeit, zur Steigerung der Gewinnspannen, zur Verbesserung des Kundenservice, zur Lösung komplexer Probleme und zur Abschwächung des Risikos durch die Identifizierung von Anomalien in den Daten.

SAP HANA für SAP Business One  auf eigener IT-Infrastruktur installiert oder über eine Cloud-Plattform gemietet

Durch seine fortschrittlichen Fähigkeiten unterstützt SAP HANA für SAP Business One Zehntausende von kleinen und mittelständischen Unternehmen, um schnell und profitabel weltweit zu wachsen.

Unternehmen können sich für die SAP Business One-Version von SAP HANA im eigenen Haus oder in der Cloud entscheiden.

Bei der Cloud-Option wird die Lösung gehostet und die Daten werden sicher in der Cloud gespeichert, auf sie kann von überall auf jedem Benutzergerät, das mit dem Internet verbunden ist, zugegriffen werden.

Die Vorteile der Lösung durch den Cloud-Service beinhalten beispielsweise: weniger IT-Overheads, automatische Sicherheits- und Software-Updates, Back-ups und Virenschutz.

 

SSK - Sentraal-Suid Co-operative Ltd.  
34 Voortrek Street
Swellendam
6740
Western Cape
South Africa
www.ssk.co.za/en/home.html

 

Quelle: SAP SE, Sentraal-Suid Co-operative Ltd.

SAP Business One – ein ganz natürliches Erfolgsrezept

Pflanzenschutz mit SAP Business One

In den 1960er Jahren war Indalva SL das erste Unternehmen in Europa, das Pflanzenschutzmittel herstellte. Als Familienunternehmen produziert es Insektizide und Fungizide in mikrogranulierte Form zur Herstellung von Düngemitteln. Mit über 50 Jahren Erfahrung ist es führend in der Herstellung von innovativen und qualitativ hochwertigen Produkten im agrochemischen Sektor, für die landwirtschaftliche Nutzung in Spanien, sowie für 30% des europäischen Marktes (hier mit mehr als 80% Anteil).

Das Unternehmen konnte durch die Integration von SAP Business One entscheidende Geschäftsprozesse problemlos rationalisieren und verfügt über alle Informationen in einem einzigen Tool, das zur Verbesserung der Unternehmensführung und -überwachung beiträgt.

Firmensitz:
Ctra de la Matanza,Orihuela - Alicante. Spanien
Website:
www.indalva.com

 

Quelle: SAP SE, Indalva SL 

Compass Distribution Inc. hat sich für SAP Business One entschieden

SAP Business One Success Story

Compass Distribution Inc. wurde 1999 für den Service am ländlichen Markt in Kanada gegründet. Die Firma bietet verschiedenste Artikel für die Landwirtschaft sowie Haustier- und Pferdezubehör. Im Jahr 2004 wurde der Bereich „Compass Safety and Industrial“ ins Leben gerufen, mit unterschiedlichsten Sicherheitsprodukten. In einer sich ständig weiterentwickelnden Welt bemüht sich das Unternehmen, dem Wandel und den Anforderungen seiner Kunden, Lieferanten und den Vorschriften der Industrien gerecht zu werden und verfügt mittlerweile über eine Produktpalette von mehr als zehntausend Artikeln.

SAP Business One Kundenerfolgsgeschichte in Kanada

Compass Distribution Inc. hat die innovative Bestandsplanung von SAP Business One im Einsatz und verzeichnet seit dem Go-Live eine deutliche Reduzierung des "toten" Inventars. Der Vertrieb nutzt SAP Business One auf mobilen Geräten mit überwältigendem Erfolg. Die Mobile Solution ermöglicht alle Vertriebsaktivitäten mit Echtzeit-Einblick von unterwegs, oder auch beim Kunden Vor-Ort, wie beispielsweise das Erstellen und Verwalten von Angeboten und Aufträgen sowie der Einsichtnahme der aktuellen Lagerbestände.

Compass Distribution Inc.
Sicherheit & Industrie
16703 116 Ave NW, Edmonton, AB T5M 3V1
www.compass-ah.com

 

Quelle: SAP SE, Compass Distribution Inc.

Business-Intelligence Tool – SAP Lumira

SAP Lumira - ein intuitives Werkzeug

SAP Lumira ist ein Produkt der SAP SE, insbesondere für mittelständischen Unternehmen. Damit lassen sich Daten aus Quellen wie Excel- und CSV-Tabellenkalkulationen oder Datenbanksystemen importieren und schnell und einfach in beeindruckende Visualisierungen und interaktiven Dashboards weiterverarbeiten.

Über die intuitive Drag&Drop-Benutzeroberfläche können ansprechende, interaktive Karten und Diagramme erstellt werden, Trends und Muster aufgezeigt werden, auch ein Erkunden von Details ist per Drilldown möglich.

Die Daten aus SAP Business One lassen sich mit diesem intuitiven Werkzeug aufbereiten und grafisch darstellen kann. Anwender erstellen damit eigene Berichte, ohne die Unterstützung der IT-Abteilung in Anspruch nehmen zu müssen. Mit SAP Lumira steht ein Werkzeug speziell für SAP-Kunden zur Verfügung. Außerdem sind alle gängigen Diagrammtypen mit der Option verfügbar, zusätzliche Funktionen können über das Software Development Kit entwickelt werden.

SAP Lumira Desktop Ansicht

SAP Lumira bietet zudem eine Vielzahl von Verteilungsmöglichkeiten. Neben dem Versenden einzelner Visualisierungen direkt per E-Mail lassen sich Storyboards und Infographics auf dem SAP Lumira Server, der SAP BI- Plattform oder auch in der SAP Lumira-Cloud bereitstellen. Da die SAP Lumira-Cloud-Anwendung in HTML 5 entwickelt wurde, ist es möglich, mit mobilen Endgeräten auf die Anwendung zuzugreifen, um einen ununterbrochenen Zugriff auf die geschäftsrelevanten Daten zu gewährleisten. SAP Lumira ermöglicht das direkte Erzeugen von PowerPoint-Folien und bietet den Export in weitere Microsoft Office-Produkte.

Beispielsweise können Daten aus einem SAP Business One-System mit Excel-Daten angereichert, aber auch Zeit- und Geo-Hierarchien abgebildet werden. SAP Lumira erkennt automatisch sämtliche Zeit- und Ortsangaben, sodass sich beispielsweise Verkehrsdatenanalysen ohne Probleme erstellen lassen.

Kosten:

SAP BusinessObjects Lumira, Standardausgabe Preis pro Benutzer  EUR 179,00

SAP Lumira kann 30 Tage lang kostenlos getestet werden.

Die SAP bietet ein SAP BusinessObjects Lumira Road Map Webinar am 14. März 2017 an. Es werden die Roadmap und die weitere Vision von Lumira besprochen.

Zur Anmeldung

Quelle:SAP SE